Kontakt

Benjamin KnöflerNew BusinessE | anfrage@1-2-social.deT | +49 (0)175 6069361
Tobias JoachimHead of RecruitingE | working@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 021
Stefanie RiglingPresseanfragenE | pr@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 019

Folge uns auf

FacebookInstagrammXINGLinkedInKununuTikTokYouTube

HOW-TO LinkedIn – Part 2: Was poste ich?

LinkedIn Profil Content
Ob Geschäftsführer oder Mitarbeiter*in: Jede*r muss sich überlegen, was für das eigene LinkedIn-Profil passt.

 

Nachdem wir dir in HOW-TO LinkedIn – Part 1 schon gezeigt haben, wie du dein LinkedIn-Profil aufwertest und somit den Grundstein für einen erfolgreichen LinkedIn-Auftritt legst, erklären wir dir nun, worauf du beim Posten auf deinem LinkedIn-Kanal achten musst und welcher LinkedIn Content Sinn macht!

 

LinkedIn Content: Nicht mal eben nebenbei gemacht

 

Wie bei allen Social-Media-Maßnahmen gilt auch hier: Mal ebenso ist das nicht gemacht! LinkedIn ist ein Social-Media-Kanal wie jeder andere und wer hier groß und erfolgreich werden möchte, muss auch Zeit und Know-How investieren.

Aber verzweifele nicht: Auch mit kleinen Schritten kann man auf LinkedIn schon recht viel erreichen, um sich selbst oder das Unternehmen platzieren. Denn noch erlangt man auf LinkedIn relativ hohe organische Reichweiten, wenn man ein paar Kniffe befolgt.

 

4 Tipps für deine LinkedIn-Inhalte

 

Authentizität ist das A und O bei LinkedIn. Aber es gibt noch weitere Punkte, die für deine Inhalte essentiell sind.

  1. POSTE AUTHENTISCH

Auch auf LinkedIn wird Authentizität großgeschrieben! Es ist zwar ein Businessnetzwerk, aber gerade in der Marketing-Branche hat keiner mehr Lust auf spießige Posttexte und -Bilder. Das heißt allerdings nicht, dass man nicht auf die Qualität achten sollte: Auf Rechtschreibung und ausdrucksstarke Bilder sollte dennoch Wert gelegt werden!

  1. POSTE DEINE MEINUNG

Was für Unternehmen immer wichtiger wird, sollte für das eigene Profil erst recht gelten: Zeige Haltung und kommuniziere deine Meinung – auch zu gesellschaftlichen und politischen Themen. Das kommt bei der Community nicht nur gut an und verschafft dir Authentizität, sondern bietet auch Stoff, um mit anderen Usern in einen Diskurs zu kommen. Das wiederum kurbelt Engagement und Reichweite an …

  1. POSTE MEHRWERT

Posts, die anderen Usern einen Mehrwert bieten, kommen besonders gut bei der LinkedIn-Community an, z. B. Tool-Tips oder Branchen-Insights. Achte darauf, in deinen Posttexten – wenn möglich – 2-4 Tipps/Anmerkungen/Learnings für die User zu aufzuführen. Auch diese können wiederum die Grundlage für eine Diskussion in den Kommentaren bilden.

Hier gilt auch längst nicht mehr, dass die Posttexte so kurz wie möglich sein müssen. Wenn man etwas Interessantes zu sagen hat, darf der Text ruhig etwas länger werden.

  1. POSTE EIGENE INHALTE

Falls möglich, poste lieber eigene Inhalte, als andere Posts zu teilen. Wenn es sich anbietet, kann man das natürlich gerne mal machen und beispielsweise auch die Posts vom eigenen Unternehmen oder den Kolleg*innen teilen, allerdings generieren eigene Inhalte/Posts meist mehr Reichweite.

Auch sollte man eher auf Bild-/Videoposts anstatt auf Link-Posts zurückgreifen, da diese meistens auch mehr Reichweite und Engagement generieren. Falls man auf einen Link verweisen möchte, kann man diesen in den Posttext schreiben. Generell gilt: Poste regelmäßig, aber nur, wenn du auch etwas zu sagen hast. Bevor du langweilige, 0815 Lückenfüller-Posts erstellst, poste lieber gar nicht! Aber besonders in der Medien-Branche und bei den aktuellen Entwicklungen findet man eigentlich immer ein Thema, zu dem man sich äußern kann … Außerdem weist eigentlich jeder eine gewisse Expertise zu einem spezifischen Thema auf, mit dem man sich auf LinkedIn positionieren kann.

 

Nutzen von LinkedIn Features und Formaten

 

Wie jede Social-Media.Plattform, hat auch LinkedIn bestimmte Features und Funktionen, die du dir genauer anschauen solltest zur Verbreitung deiner LinkedIn Beiträge.

  • HASHTAGS:

Hashtags können auf LinkedIn helfen, bei Personen mit ähnlichen Interessen im Feed zu erscheinen. Allerdings sollte man sich hier auf höchstens 2-3 relevante Hashtags beschränken. Wie man die Hashtags platziert, ist wohl Geschmackssache. Ich finde allerdings, dass in den Text integrierte Hashtags den Lesefluss und das Gesamtbild des Posts stören.

  • LINKEDIN ARTICLES:

Articles sind eine super Möglichkeit sich zu bestimmten Themen ausführlicher zu äußern. Sie sind quasi ein „Blog-Artikel“ direkt auf LinkedIn. Veröffentliche einfach bestehende Inhalte vom eigenen Blog erneut auf LinkedIn und profitiere von einer bisher ungenutzten Reichweite!

Was den LinkedIn-Algorithmus betrifft, scheinen diese nativen Beiträge mehr Aufmerksamkeit als externe Links zu erhalten, was dies zu einer noch größeren Chance für deinen LinkedIn Content macht.

Unser CEO Helge Ruff hat auch schon einige LinkedIn-Artikel veröffentlicht, hier mal ein Beispiel! 

  • LINKEDIN STORIES:

Ich persönlich habe wenig Erfahrungen mit LinkedIn-Stories gemacht. Die Stories, die ich veröffentlicht habe, hatten eine sehr geringe Reichweite. Generell kann das aber jeder mal persönlich für sein Profil ausprobieren.

„57 % der LinkedIn Nutzer kommen vom Smartphone auf die Plattform“

(https://www.linkedin.com/pulse/linkedin-zahlen-35-statistiken-die-du-2020-kennen-solltest-rätsch)

Ein Grund für die geringe Reichweite von Stories ist wohl, dass LinkedIn Content noch sehr viel über Desktop konsumiert wird.

Hier nochmal der Reminder, wie dein Profil bei LinkedIn aufgebaut sein sollte! 

LinkedIn Profil

 

Austausch mit der LinkedIn COmmunity und No Go’s

 

Wie interagiere ich? Neben den eigenen Posts darf das Community Management nicht fehlen, um einen erfolgreichen und aussagekräftigen LinkedIn-Kanal zu führen.

Selbstverständlich ist, dass Kommentare unter den eigenen Posts zeitnah und aussagekräftig beantwortet werden müssen! Denn wenn jemand unter deinem Post etwas kommentiert und keine Antwort darauf erhält, wird er/sie wahrscheinlich nicht nochmal einen Post von dir kommentieren. Zudem ist es kein gutes Zeichen an andere User, die eventuell etwas kommentieren würden. Auch wichtig ist das Kommentieren unter LinkedIn-Beiträgen von anderen Usern. Hier kann man gut in Diskussion treten, Support bei gewissen Themen kommunizieren, Kontakte knüpfen und die eigene Meinung vertreten. Wer hier aktiv, authentisch und mit Mehrwert auftritt, kann sein eigenes Profil gut pushen!

  • DER SOCIAL SELLING INDEX (SSI)

Über den LinkedIn Social Selling Index kann man sein Profil mit anderen aus derselben Branche vergleichen. Mit einem Wert über 75 bist du sehr gut dabei!

Hier könnt ihr euren Wert herausfinden: https://www.linkedin.com/sales/ssi

  • NO-GO’S

 Für LinkedIn – sowie für alle anderen Plattformen auch – gilt:

  • keine reißerischen oder hetzerische Inhalte
  • keine Inhalte ohne Mehrwert
  • keine qualitativ schlechten Inhalte
  • keine fehlerhafte Rechtschreibung (4-Augen-Prinzip!)
  • nicht zu viele, irrelevante Hashtags setzen