Kontakt

Benjamin KnöflerNew BusinessE | anfrage@1-2-social.deT | +49 (0)175 6069361
Tobias JoachimHead of RecruitingE | working@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 021
Stefanie RiglingPresseanfragenE | pr@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 019

Folge uns auf

FacebookInstagrammXINGLinkedInKununuTikTokYouTube

5 Tipps, wie du passende Influencer*innen für deine Marke findest!

Social Media Agentur Influencer Marketing
Mit Influencer*innen zusammenzuarbeiten, ist im Marketing-Mix eigentlich für jede Brand mittlerweile unabdingbar.

 

Lange Zeit galten Influencer*innen als ein neumodisches Phänomen: Schillernde und perfekte Menschen, die uns auf sozialen Netzwerken die „bright side of life“ zeigen. Machen wir einen Sprung in die Gegenwart, haben sie sich offensichtlich weiterentwickelt: Influencer*innen sind heute, wie ihr Name es beschreibt, Meinungsempfehler*innen und Werbeträger*innen. Der Ruf des „Phänomens Influencer“ ist dem Standing als „Unternehmer*in“ gewichen und Influencer-Marketing ist heute ein fester Bestandteil des Marketing-Mix und etablierter Part im Social-Media-Marketing.

Egal, ob Podcast, Twitch oder LinkedIn – Die meisten Marken haben einen Platz im Influencer-Marketing und wer nicht mitzieht, hat eigentlich etwas verpasst und sollte sich schleunigst überlegen, auf den abfahrenden Zug aufzuspringen.

 

Ziele, Kennzahlen, Zielgruppen: Worauf sollte ich achten?

Du hast deine Strategie intensiv ausgearbeitet und weißt bereits, dass Influencer-Marketing ein unabdingbarer Bestandteil deines Marketing-Mix ist? Bevor du dich nun auf die Suche nach passenden Influencern machst, solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Wie hoch ist dein Budget?
  • Was ist dein Marketing-Ziel? (Awareness, Engagement, Conversion)
  • Wer ist deine Zielgruppe?
  • Auf welchen Kanälen ist deine Zielgruppe unterwegs?
  • Was ist dein Ziel? (Neue Zielgruppen erschließen, ein neues Produkt vermarkten, deine Reputation ändern)

Spätestens jetzt müsste dir klar sein, worauf es bei der Suche nach Influencern für deine Brand ankommt. Mit diesen Daten steckst du deine Rahmenbedingungen für eine Kooperation ab, um einen möglichst geringen Streuverlust aus einer Zusammenarbeit zu generieren.

 

Die Suche nach dem „perfect match“

Jede im Influencer-Marketing etablierte Agentur setzt hier auf die Unterstützung von Tools, wie zum Bespiel HypeAuditor oder ReachHero. Diese sind nicht nur effizient was Ressourcen und Zeit angeht, sondern liefern auch unkompliziert viele Daten und Insights zu den jeweiligen Influencern. Ein Nachteil dieser Tools sind allerdings die hohen Kosten, die nicht immer in die Budgets von Freelancer*innen oder kleineren Agenturen und Unternehmen passen.

Wir haben ein paar Tipps für dich, wie du auch ohne kostspieliges Tool passende Influencer*innen für dich findest:

  1. Setze auf langfristige Beziehungen

Neu heißt nicht immer besser! Du hast bereits mit tollen Influencer*innen erfolgreich zusammengearbeitet? Super, dann wird es Zeit diese Kontakte zu festen Beziehungen auszubauen, denn langfristige Kooperationen mit Partnern haben viele Vorteile:

  • Der Creator kennt die Do’s & Don’ts deiner Marke
  • Du kannst dich auf dein/e Partner*in verlassen
  • Du kennst die Zielgruppe und Ergebnisse (Zahlen und Content) des Creators bereits
  • Mit langfristigen Beziehungen können Preispakete einhergehen: Aufgrund der hohen Taktung an Aufträgen kommen Influencer*innen dir womöglich auch gerne preislich entgegen
  1. Checke deine Konkurrenz

Mit welchen Partner*innen hat die Konkurrenz bereits zusammengearbeitet? Diese Information kann dir die Suche erleichtern – und zwar in beide Richtungen: Entweder wirst du so auf Creator aufmerksam, die du noch gar nicht kanntest, oder kannst gewissen Kooperationspartner*innen für dich ausschließen.

  1. Kontakte knüpfen

Setze dich mit dir bekannten Influencer-Agenturen oder -Managements in Verbindung und frage sie nach passenden Talenten für deine Kampagne. Je größer das Management, desto besser stehen deine Chancen für ein Match.

  1. Nutze Hashtags

Die Suche nach Hashtags, die zu deiner Marke und Kampagne passen, kann dich unterstützen! So findest du für dich relevante Influencer, die ähnliche Produkte bewerben und kannst die Spreu vom Weizen trennen.

  1. Kooperationen auf Augenhöhe

Wenn du bereits eine Person gefunden hast, die zu dir passt und du mit dieser im Austausch bist, frage ganz transparent nach, ob dein/e Kooperationspartner*in weitere Influencer*innen kennt, die zur Kampagne passen könnten.

 

Ein Beispiel unserer umgesetzten Influencer-Kampagnen für einen Kunden aus dem Fashion-Bereich, findest du hier!

 

Nimm dir die Zeit

Wir nehmen also mit, dass das Wichtigste bei der Suche nach passenden Influencer*innen ein guter Überblick ist. Deswegen ist es ratsam, sich hier ständig auf dem Laufenden zu halten, denn das Social Web ist kurzlebig. Höre Podcast, wie z. B. „Baby Got Business“, schreibe proaktiv Managements an, um dich mit ihnen zu connecten oder speichere dir Influencer*innen in einer Kartei ab, die dir auffallen – so tust du dir bei anstehenden Suchen vielleicht etwas leichter.

Letztendlich  klingt das alles ganz schön zeitintensiv, besonders wenn man bedenkt, dass wir Marketer meistens genau davon zu wenig haben. Aber ich verspreche dir: Übung macht auch hier den Meister. Je öfter und intensiver du dich mit deiner Zielgruppe auseinandersetzt, desto besser kannst du die richtigen Knöpfe bei der bei der Recherche drücken.

Du hast noch weitere Fragen zum Thema Influencer Marketing oder brauchst Unterstützung bei der Auswahl deiner Kooperationspartner*innen, der langfristigen und erfolgreichen Planung der Zusammenarbeit und der Umsetzung deiner Influencer-Kampagnen? Dann kontaktiere uns gerne unter: anfrage@1-2-social.de.