Kontakt

Christoph AssmannNew BusinessE | anfrage@1-2-social.deT |+49(0)89-543568016
Tobias JoachimHead of RecruitingE | working@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 012
Stefanie RiglingPresseanfragenE | pr@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 019

Folge uns auf

FacebookInstagrammXINGLinkedInKununuTikTokYouTube

Was macht eigentlich … ein Digital Strategist?

Konzeption Social Media Marketing OneTwoSocial
Anna Schwingel arbeitet als Digital Strategist bei OneTwoSocial und stellt den Job heute mal genauer vor.

 

Erfolgreiche Kommunikation braucht einen roten Faden. Eine Idee, mit welcher Kampagne man welche Zielgruppe am besten mit welchen Inhalten anspricht. Erfolgreiche Kommunikation braucht also immer ein Konzept. Und jemanden, der dieses Konzept entwickelt – eine*n Konzepter*in bzw. einen Digital Strategist, wie wir diese Position bei OneTwoSocial genau bezeichnen.

Bei OneTwoSocial übernehme ich gemeinsam mit meiner Kollegin Sophie diese Aufgaben – wobei Sophie eine Hybrid-Position bei uns innehat und 50 % ihrer Zeit als Social Media Managerin arbeitet. Als Eineinhalb-Frauen-Team erstellen wir also für verschiedene Kunden Social-Media- oder Digitalstrategien. Zudem entwickeln wir zum Beispiel auf der Basis von Marktforschungsdaten Kernbotschaften und Leitideen für einzelne Kampagnen und entwerfen hierfür kreative Konzepte und Ideenpapiere. Aber auch bei der Vorbereitung und Durchführung von Pitches ist unser strategisches und konzeptionelles Know-how gefragt.

 

Konzept Social Media Marketing Jobs
Sophie und Anna bilden das Eineinhalb-Frauen-Konzeptionsteam bei OneTwoSocial.

 

Generalistinnen mit Spezial-Know-how

Unsere Aufgaben als Konzepterinnen sind also durchaus vielseitig. Wir sind spezialisierte Generalistinnen. Und in der Tat gibt es für Konzepter*innen eigentlich keine standardisierte Ausbildung. Ich selbst habe zum Beispiel ursprünglich Lehramt studiert und bin 2017 als Quereinsteigerin im Bereich Social Media Marketing durchgestartet: Zunächst als Community Managerin, dann als Redakteurin für Kunden wie Kentucky Fried Chicken und L’Osteria – und jetzt als Digital Strategist in der Konzeption.

Definitiv von Vorteil für die Arbeit als Konzepter*in ist ein abgeschlossenes Studium im Marketing-Bereich oder auch eine vergleichbare Ausbildung. Aber das ist eben nur die Basis. Genauso grundlegend sind kreative und konzeptionelle Fähigkeiten. Und bei einer Social-Media-Agentur wie OneTwoSocial besonders wichtig: ein gutes Gespür für digitale Trends und ein ausgeprägtes Verständnis davon, was auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, TikTok oder Twitch gerade angesagt ist und wie man diese Entwicklungen am besten auf die Projekte unserer Kunden anwenden kann.

In unserer täglichen Arbeit ist Vielseitigkeit unverzichtbar: Denn als Konzepterinnen müssen wir natürlich auch strategisch denken, um zum Beispiel in einem Pitch die richtige Zielgruppen für den Kunden zu definieren und darauf basierend Vorschläge für erfolgreiche Kampagnenkonzepte zu entwickeln – und diese gegebenenfalls dann auch gegenüber dem Kunden überzeugend zu präsentieren. Zugleich sind aber auch immer unsere Kreativität und unsere Fähigkeit zur Abstraktion gefragt – damit wir etwa in Kampagnenkonzepten die wesentlichen Aspekte leicht verständlich und zugleich anschaulich und überzeugend auf den Punkt bringen. Und in unserem relativ kleinen Team sind flexibles und eigenständiges Arbeiten selbstverständlich besonders wichtig.

 

Monotonie – ein Fremdwort für uns!

Schon dieser kurze Überblick zeigt: In unserem Arbeitsalltag ist Abwechslung Programm. Und genau das ist auch einer der Gründe, warum mir persönlich dieser Job nach wie vor so viel Spaß macht. Ein weiterer Aspekt, den Sophie und ich gleichermaßen schätzen: Wir lernen immer wieder verschiedene Branchen – von Food bis zur Finanzwelt – kennen und müssen uns für unsere Aufgaben dabei jedes Mal in neue Markenwelten hineindenken. Damit erweitern wir nicht nur unseren persönlichen Horizont, sondern schaffen für unsere Kolleg*innen bei OneTwoSocial zudem eine inhaltliche Basis, auf der sie dann für den jeweiligen Kund*innen weiterarbeiten können.

Und last but not least bietet der Job in der Konzeption immer mal wieder Raum für besonders kreative Momente. Eines meiner persönlichen Lieblingsprojekte war zum Beispiel die Entwicklung von Merchandise-Ideen für unseren Kunden Kaufland. Da war Spaß garantiert.

Ihr wollt unser Konzeptionsteam mit eurem Know-how verstärken? Weitere Informationen findet Ihr hier.