Kontakt

Christoph AssmannNew BusinessE | anfrage@1-2-social.deT |+49(0)89-543568016
Tobias JoachimHead of RecruitingE | working@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 012
Stefanie RiglingPresseanfragenE | pr@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 019

Folge uns auf

FacebookInstagrammXINGLinkedInKununuTikTokYouTube

Vorsicht, es bewegt sich!

Videocontent beherrscht die 10. Allfacebook Marketing Conference 2015 in München

Die Key Note von Arne Steffen gab das Thema des Tages vor: „Video ist the new Selfie“. Es ist keine Neuigkeit, dass Facebook verstärkt auf Videos setzt und ihnen auch einen gewissen Vorrang im Newsfeed einräumt. In vielen Vorträgen auf der #AFBMC lies sich gut beobachten, wie Videos von Marken und Medien genutzt werden und wie viel des Videotrends tatsächlich schon im Social Media Marketing Alltag angekommen ist.

FullSizeRender

Wie man es richtig macht!

Matthias Mehner, Leiter Social Media bei ProSiebenSat.1 Digital, legte mit seinem anschließenden Vortrag zu The Voice of Germany den aktuellen Standard vor.

Kein Wunder, eine TV-Produktion wie The Voice of Germany erstellt nun mal Video Content, da lassen Profis erstklassige Inhalte entstehen, die alleine verbreitet sich schon viral. TVOG nutzt das Material zusätzlich noch klug ein und begleitet die Sendung mit Posts zu dem, was gerade auf dem Bildschirm geschieht. Die Fans müssen nicht mehr gemeinsam vor dem Fernseher sitzen um das aktuelle Geschehen im TV zu besprechen, stattdessen posten sie ihre Meinung direkt unter die Beiträge.

Was so hinter den Kulissen passiert oder wenn die Kandidaten und Juroren ihre Eindrücken schildern, wird das auch viel als Video Content erstellt:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dazu erwarten den Fan noch virtuelle Autogrammkarten und Memes. Noch statisch, aber wohl nicht mehr lange.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

Medien im Wandel – Markenerlebnis auf allen Kanälen am Beispiel von “The Voice of Germany” #AFBMC from AllFacebook.de

Da geht mehr!

Sebastian Franz von elbkind hat über die Mischung aus Content und Media gesprochen und Videos der Marke Rügenwalder Mühle präsentiert: Ein kurzer Film, der den Fan animieren soll, an einer bestimmte Stelle des Videos die Pause-Taste zu drücken um ein vegetarisches Hackbällchen zu fangen. Video Content mit dem Charme von Flashgames.

Zahlen wurden im Vortrag leider nicht genannt, es wird aber sicher einige Aufrufe erzeugt haben.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Aus einer Markenstrategie, die auf intime Einblicke setzt, dafür die Mitarbeiter sichtbar in Szene setzt und diese sogar auf die Produkten bringt, hätten wir anderen, emotionalen Content erwartet. Ein Video kann da mehr!

Mit ganz einfachen Tricks lassen sich „animierte Bilder“ mit hohem Aufmerksamkeitsfaktor erstellen. Ein Beispiel von Maggi fand sich im Workshop von Chris von der Hoff von Facebook, eine weitere Variante findet sich hier bei unserem Kunden Universal Channel Deutschland:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Carina Plach von Decathlon hat gemeinsam mit ihrem Partner Facelift in einem Vortrag eine gelungene Sommeraktion vorgestellt, in der sich Videos klasse gemacht hätten. Sport, Laufen, Bewegung – aber kein einziger bewegter Inhalt.

Die Idee, die Fans über ein die Zusammenstellung von Sonderpreis-Paketen abstimmen zu lassen, ist gut, die Umsetzung war aber nicht unbedingt auf der Höhe der Zeit. Die Facebook Tab App, mit mobil verzerrten Bildern und schlecht nutzbaren Funktionen, passt nicht mehr in die Nutzungsgewohnheiten. Und leider kein einziges Video, in dem vielleicht einfach und unkompliziert – wie die Marke selbst – die Produkte vorgestellt werden oder Fans oder Verkäufer zu Wort kommen.

Natürlich hatte die Aktion das primäre Ziel, Kunden in die Stores zu geleiten. Aber Video Content hätte an der Stelle hauptsächlich für mehr Online-Aufmerksamkeit und Reichweite gesorgt. Wäre sicher nicht falsch, denn online hat die Aktion ja die Fans angesprochen und aktiviert.

Wohin bewegt sich Bewegtbild?

Die 10. Allfacebook Marketing Conference 2015 in München lässt sich sicher nicht auf Video reduzieren, viele andere Themen waren genau so interessant, wichtig und lehrreich. Aber Video ist 2015 mehr als ein Trend, die Popularität von Video Apps wie YouNow und Meerkat zeigt uns, dass das Video nicht mehr nur reiner Marken Content ist, sondern auch von User-Seite als UGC stark an Bedeutung gewinnt.

TV-Sender, Filme und Serien haben es einfach mit geschickter Nutzung Benchmarks zu setzen. Andere Marken werden von Video-Reichweite profitieren wollen und das wird mit den richtigen Ideen kein Problem sein. User Generated Content wird wieder eine größere Rolle spielen, die Qualität dessen wird, vergleichbar mit Instagram Bildern, höher werden.

Sicher werden sich Marken von dem einen Spot als Post, der eine ganze Geschichte erzählt, entfernen müssen. Die Marken werden Geschichten über mehrere Videos und Kanäle hinweg erzählen, Targeting macht es dabei möglich auch immer den richtigen Zuhörer zu erreichen.