Kontakt

Benjamin KnöflerNew BusinessE | anfrage@1-2-social.deT | +49 (0)175 6069361 
Tobias JoachimHead of RecruitingE | working@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 021

Folge uns auf

FacebookInstagrammXINGLinkedInKununuTikTok

So wird Dein Social-Media-Marketing noch stärker

Social Media Marketing OneTwoSocial
Wir zeigen Dir, wie der Effekt Deines Social-Media-Marketings noch stärker wird!

Corona, hier, Covid-19 da – man kann es eigentlich schon nicht mehr hören! Dennoch muss man sich mit den Konsequenzen der Pandemie auseinandersetzen. Zumindest, wenn sie einen so großen Einfluss auf das Marketing – und im speziellen das Social-Media-Marketing – hat und die Relevanz der einzelnen Marketing-Kanäle plötzlich so durcheinandergewürfelt wurde.

Seit dem Ausbruch von Covid-19 im März 2020 erleben digitale Medien, wen wundert es, einen wahren Boom. Noch nie haben die Menschen mehr Zeit in digitalen Medien verbracht wie derzeit und Social Media nimmt hiervon einen signifikanten Anteil ein. Entsprechend deutlich ist die Bedeutung von Social Media-Marketing von einem „Klar sind wir da vertreten“-Kanal zu einem „Social Media ist für uns extrem wichtig“-Kanal angestiegen. Wie auch in anderen Digitaldisziplinen, spielt Corona hier nur die Katalysator-Rolle, was bedeutet, dass eine schon begonnene Entwicklung extrem beschleunigt wurde.

 

Viele große Unternehmen befinden sich heute schon in der Situation, die sie dachten, eigentlich erst in drei Jahren vorzufinden:

  • Social Media ist einer der relevantesten Marketing-Kanäle für mein Unternehmen
  • Social-Media-Marketing bestimmt massiv meine Sichtbarkeit und die Relevanz meiner Marke
  • Die Wirksamkeit meiner Social-Media-Maßnahmen hat einen großen Einfluss auf Umsatz und Wachstum meines Unternehmens
  • Ressourcen und Professionalität bestimmen den Wirkungsgrad von meinem Social-Media-Marketing

Wenn der Erfolg eines Unternehmens also stark von der Wirksamkeit der Social-Media-Maßnahmen abhängt, sollten Unternehmen alles tun, auch den maximalen Impact zu generieren. Wir sehen hier noch sehr viel Luft nach oben!

 

Aus unserer Sicht haben diese 4 Hebel einen gravierenden Einfluss darauf, wie hoch der Effekt Deiner Social-Media-Maßnahmen auf den Umsatz Deines Unternehmens ist:

 

  1. Dir ist klar, welchen Einfluss Social Media auf Dein Unternehmen haben soll

Es klingt seltsam, solche Basics überhaupt anzusprechen. Jedoch stellen wir immer wieder fest, dass Social-Media-Teams die ungefähre Marschrichtung schon klar ist, eine präzise Formulierung aber oft nicht existent ist. Warum ist dies ein Problem? Weil man ohne das genaue Ziel gar keinen Funnel erstellen kann. Das bedeutet, die Maßnahmen hätten einen viel größeren Einfluss, wenn man die Inhalte auf das entsprechende Ziel ausrichten würde. Allein diese Änderung hat eine große Wirkung auf alle weiteren Handlungen. Gerade die Chef-Etagen großer Unternehmen fragen immer wieder nach Tipps und Hacks um X oder Y zu verbessern. Aber eine präzise Zielformulierung, sowie die darauf abgestimmten Kernaussagen und Maßnahmen, haben einen deutlich größeren Effekt!

  1. Dein Social-Media-Marketing ist ein auf Phasen abgestimmtes System

Was ist denn eigentlich mit „System“ gemeint? Mit System ist nichts anderes als ein Marketing Funnel gemeint, in dem die Inhalte der einzelnen Funnel-Phasen präzise aufeinander abgestimmt sind. Es geht darum, die richtige Person an der richtigen Stelle mit der richtigen Botschaft zu erreichen und so die eigentliche Conversion vorzubereiten. Eine solche Conversion muss nicht bedeuten, dass jemand im Online Shop eine Bestellung auslöst. Es kann ebenso die Anmeldung zu einem Event, ein Anruf, ein Download, der Besuch im Geschäft einer Modekette (auch offline) oder eines Restaurants eines Systemgastronomen bedeuten. Alles das lässt sich mit einem guten Social-Media-Funnel perfekt vorbereiten und auslösen. Aber: Ohne einen derartigen Social-Media-Funnel wird man bestenfalls 30% des Potenzials ausschöpfen!

  1. Du hast den richtigen Content für jede Phase Deines Funnels

Eine richtig gute Umsetzung eines solchen Funnels geht natürlich nur, wenn man auch für jede Phase die richtige Botschaft vermitteln kann. Das wiederum gelingt nur, wenn man auch den richtigen Content hat. Die Botschaften dabei müssen in der Lage sein, Aufmerksamkeit und Interesse im ersten Kontakt zu generieren und die Zielgruppe immer weiter Richtung der gewünschten Handlung zu lenken. Dies kann ein Kauf sein, aber, wie oben beschrieben, auch jegliche andere Conversion. Damit der Content diese Wirkung erzielt, muss er präzise auf jede Phase des Funnels abgestimmt sein.

  1. Content und Advertising arbeiten Hand in Hand

Ein Social-Media-Funnel funktioniert wie ein Uhrwerk, bei dem ein Rädchen in das andere greift. In vielen Unternehmen sorgt die Social-Media-Abteilung für die Posts und die Media Abteilung für Reichweite und Verkäufe. In Gesprächen stellt man immer wieder fest, wie selten diese beiden Abteilungen im Alltag miteinander reden. Jeder hat seine eigene Mission und seine eigenen KPIs im Kopf. Wen wundert es da, dass das Ergebnis weitab von optimal und effizient ist?! Ein hochwirksamer Social-Media-Funnel kann nur funktionieren, wenn er von vorneherein gemeinsam geplant und umgesetzt wird.

 

Weitere Gedanken von uns zu diesem so wichtigen Thema findest Du hier:

Diese 3 Fehler solltest Du im Social-Media-Marketing vermeiden: