Kontakt

Helge RuffGeschäftsführerE | h.ruff@1-2-social.deT | +49 (0)89 54 35 68 021
Tobias JoachimHead of Recruiting   E | t.joachim@1-2-social.de   T | +49 (0)89 54 35 68 021

Folge uns auf

FacebookInstagrammXINGLinkedInKununu

„Reach“ ist das neue „Like“ – erfolgreiche Medienmacher wissen, was uns gefällt

 

Bild2

 

Es ist fast zwei Jahre her, dass BBC Sport erkannte, dass sich die Gewohnheiten ihres Publikums ändern – vor allem das der Jugendlichen – und sie darauf reagieren müssen, wenn sie ihre Marktposition weiterhin halten bzw. verbessern wollen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die BBC Sport Social-Media-Konten sind seit der Umstellung förmlich explodiert. Bei Twitter stieg die Anzahl der Follower von 1 Million auf mehr als 3,4 Millionen und die Fananzahl der FB-Seite katapultierte sich von 150 000 im Mai 2013 auf 7 Millionen. Ein beeindruckendes Ergebnis!

Mit dem neuen Reichweitenwachstum auf den Social-Media-Kanälen erreicht der Sender jetzt die junge Zielgruppe im Alter von 24 und jünger. Sie ist außerhalb der sozialen Medien schließlich nur schwer zu fassen. Die Herausforderung für das Social Media Marketing bleibt dabei seit jeher dieselbe – die jungen Fans auf die BBC Website zu locken.

Den Anstoß lieferte die Fußballweltmeisterschaft. BBC Sports analysierte recht genau, was wann von wem gelesen wurde und was bei den Fans am besten ankommt. Diese Recherche bestärkte sie, dass es in erster Linie um Spaß und Unterhaltung geht. Basierend auf den Erkenntnissen wurden dann die Redaktionspläne und -themen zusammengestellt.

Da das Format „Match oft the Day“ besonders beliebt war, wurde es verstärkt und den Wünschen der User angepasst: Etwas anspruchsvoller und vor allem „frecher“. Was lernen wir daraus? Analyse ist wichtig! Wichtig ist außerdem eine klare Zieldefinition innerhalb der Social-Media-Strategie. BBC Sport freut sich zwar über den großen Zuwachs an Fans auf Facebook & Co., ihr klar formuliertes Ziel war aber die „Referrals“, also die Besuche auf der eigenen Website zu steigern. Damit das gelingen konnte, steuerten sie den richtigen Content an die richtige Zielgruppe zur richtigen Zeit aus.

Das Erfolgsrezept ist also gar nicht so schwer: Lerne deine Zielgruppe kennen, finde heraus, was sie interessiert und wann sie aktiv ist. BBC Sport hat seine Hausaufgaben gemacht und erkannt, wie sie als Medienseite Facebook für ihre Zwecke nutzen können. Jetzt können sie sich nicht nur über ein reges Treiben auf ihren Social-Media-Kanälen freuen, sondern auch über die Steigerung der Homepagezugriffe – denn diese sind die neue Währung und der ganze Stolz erfolgreicher Medienmacher.

„If you hadn’t seen a fight in years, you might not bother watching boxing again“

Posted by BBC Sport on Donnerstag, 21. Mai 2015

Social Media steht bei BBC Sport ganz oben auf der Liste und wird im Unternehmen mit großer Leidenschaft gelebt. Nicht nur Mitarbeiter werden fit für das Social Web gemacht, sondern das Unternehmen bietet auf den Seiten der BBC Academy auch Online Tutorials und Tipps für Jedermann. Wir ziehen den Hut vor so viel Engagement und der Bereitschaft andere am Erfolg teilhaben zu lassen.